Glaarkshouse

Das Glaarkshouse auf hoher See. Sri Lanka in einem Zug.

Zu gern hätten wir unser Glaarkshouse dabei gehabt, doch leider war unser Zuhause auf hoher See! Simba war auf dem Weg von Dubai nach Mumbai. Genauer gesagt musste er 9 Tage noch ganz alleine am Hafen von Dubai in dieser höllischen Hitze rumstehen und erst dann stach das große Schiff endlich in See. Wir hatten uns zum Überbrücken ohne unser Zuhause eine Destination ausgesucht, die wir sehr wahrscheinlich nicht mit unserem Unimog erreichen würden. Sri Lanka. Und da waren wir auf einmal.

Wir fliegen also Richtung Colombo. Auf dem Flug stellen wir fest, dass dies unser erster gemeinsamer Flug überhaupt ist. Wir reisen seit einem halben Jahr mit einem Unimog auf engstem Raum durch mittlerweile 15 verschiedene Länder und saßen noch nie zusammen in einem Flugzeug! Bis jetzt. Was einem in einer jungen Ehe alles passieren kann! Nun ja, wir kennen uns ja auch erst seit etwa eineinhalb Jahren. Aber es wurde noch skurriler: wir sind wieder Backpacker! Wir haben einen Rucksack auf dem Rücken, schlagen irgendwo auf und das erste was wir tun müssen ist ein Guesthouse zu suchen! Oh mein Gott! Wirklich „back tot the roots!“. Das alles wäre vielleicht nicht so schlimm, aber wir vermissen unser fahrendes Zuhause. Sehr. Diese 7 qm Heimat, die uns gehören, in denen die wenigen Habseligkeiten sind, die uns wirklich wichtig sind, wohin wir uns – egal wo auf der Welt – zurückziehen können und wissen „wir sind daheim“. Das Glaarkshouse ist irgendwo auf hoher See und fährt ohne uns diesen weiten Weg! Hoffentlich passiert ihm nichts! Hoffentlich gehen die Loader anständig mit ihm um. Hoffentlich wird der Shelter nicht aufgebrochen. Und noch eine Million anderer Befürchtungen gingen uns durch den Kopf, als Backpacker auf Sri Lanka.

Und dabei ist Sri Lanka wirklich schön! Nach 5 Wochen arabischer Halbinsel genießen wir das satte Grün um uns herum. Die Menschen sind fröhlich, lachen viel. Und es regnet. Manchmal mehr, manchmal nur ein paar Minuten. Regen ist auf einmal wieder wunderschön. Und wir fahren Zug. Viel Zug, um genau zu sein! Nach ein paar Tagen an der Küste bei Colombo setzen wir uns 6 lange Stunden in den Zug nach Kandy. Richtiger ist: wir stellen uns in den Zug nach Kandy. Denn Züge auf Sri Lanka sind meistens voll. Sehr voll. Und die Fahrt durch die Teeplantagen und Reisfelder ist wundervoll. Nicht so schön wie in unserem Glaarkshouse – aber Sri Lanka in einem Zug zu erleben ist ein spannendes Erlebnis.

Es geht hinauf in den Regenwald des alten Ceylon. Der Zug windet sich die Bergketten hinauf und wir genießen die Aussicht. Es wird kühler. Endlich in Kandy angekommen, suchen wir ein Guesthouse. Was sonst? Mit einem Tuktuk. Wie sonst? Schon lange nicht mehr gemacht! Überhaupt nicht vermisst! Aber immerhin finden wir ein Guesthouse, in dem wir uns wohl fühlen. Und so verbringen wir ein paar entspannte Tage in Kandy, schauen uns das Umland an, haben einen großartigen Abend mit Jennifers großartigem Ex-Arbeitskollegen Mustafa, besuchen den Tempel mit Buddhas Zahn und ziehen schließlich weiter nach Ella.

Ella ist noch weiter in den Bergen. Sehr verschlafen, sehr klein, sehr nach unserem Geschmack. Und wir essen im Minimarket-Restaurant-Post-Office-Bäckerei das beste Curry auf der ganzen Insel (gleich beim Ortseingang links).

Und dann steht Frau Glaarks’ Geburtstag an! Eine Badewanne muss her! Warum? Das ist einfach so! Wenn man fast 6 Monate unterwegs ist, gibt es nur noch wenige Dinge, die einen wirklich frohlocken lassen! Dachte ich! Auf jeden Fall müssen wir nun nach Benthota. In die Badewanne! Und Frau Glaarks, es war toll, oder?

Die letzten paar Tage verbringen wir in einem wundervollen Strandhäuschen im entspannten Mirissa. Wir genießen das Nichtstun, das Meer und das tolle Essen. Und wir bereiten uns auf spannende Tage in Mumbai vor. Wir müssen schließlich einen 7.5 Tonner aus dem indischen Zoll- und Verwaltungswahnsinn befreien? Wird das vielleicht unsere Grenzerfahrung III?

Nach 18 Backpacker-Tagen steigen wir um 5 Uhr morgens in das Flugzeug nach Mumbai. Schon der zweite gemeinsame Flug des Ehepaar Glaarks! Wir sind sehr froh, dass wir diese Tage auf Sri Lanka hatten! Backpacking war okay! Aber jetzt wollen wir heim! Ins Glaarkshouse! So schnell wie möglich!

Fishmarket

Fishmarket

Fishmarket

Negombo

Love

Love

Kandy

Kandy

Kandy

Kandy

Near Kandy

Near Kandy

Kandy

Near Kandy

Temple

Kandy

Near Kandy

Trainspotting

Trainspotting

Trainspotting

Trainspotting

Trainspotting

Mirissa

Near Kandy

Tuktuk

From Little Adam's Peak

Mirissa

Benthota

Benthota

Little Adam's Peak

5 Kommentare

KOMMENTAR VERFASSEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: