Glaarkshouse

Erste Auszeit. Durchatmen.

Bosnien. Irgendwo. Auf einem Berg. Genauer: einer Hochebene. Es ist grün. Sehr grün. Die Straßenschilder sind kyrillisch. Alles wirkt überraschend aufgeräumt. Wir sind es nicht. Nach intensiven, aufregenden, wundervollen Tagen in Venedig, Triest, Ljubljana, Zagreb, Banja Luca, Sarajevo bin ich irgendwie „lost“. Es waren viele Eindrücke. Zu viele vielleicht in zu kurzer Zeit? Ich merke, dass ich Zeit brauche um durchzuatmen. Will mich mal wieder richtig langweilen. Nicht wissen, was ich tun soll. Wenigstens für einen Tag.

Ein Zwischenstand:
1.787 km gefahren. Besser „gecruised“. Und geschüttelt. So ein Unimog schüttelt ganz schön! Und oft waren wir „gerührt“. Von der Gastfreundschaft. Von den Menschen. Von den Gesichtern. Von den Geschichten. Der Geschichte des Balkans.

250 Liter Diesel … „verfeuert“. Und jeden einzelnen Liter zelebriert. Vor allem bergauf. Reisen in Echtzeit eben. 65km/h wurde zur normalen Reisegeschwindigkeit. In der Ebene.

1 Wassertankdeckel als „Verlust“ abgeschrieben. Leider. Selber schuld. Sehr lange nach Ersatz gesucht. Und dann einen gefunden.

1 Wasserpumpe defekt. Repariert.

1 Warmwasser-Boiler auch. Noch nicht ganz wieder flott. Aber zuversichtlich.

1 Dieselleitung leicht undicht. Wird jetzt schon passen. Der Motor brummt immer noch.

1 Dachluke. Einmal undicht. Sehr feucht. Alles. Gott sei dank jetzt nicht mehr.

14mal auf den Mog angesprochen. Mindestens.
Darunter ein Ehepaar aus dem Unimog „Kreißsaal“ Gaggenau.

5 Länder. Wunderschön. Atemberaubend. Spannend. Traurig. Verwirrend. Bunt. Dynamisch. Unterschiedlicher könnten sie nicht sein:
Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, Bosnien & Herzegowina

1 Einladung zum Kaffee beim Bauern. Umwerfend gastfreundlich.

5 Wochen Reise. Gefühlte 3 Monate Abwechslung, Abenteuer. Eindrücke.

Ca. 20 verschiedene Schlafplätze. Irgendwo. Immer besonders. Immer in unserem Zuhause.

12 verschiedene Biersorten. 20 verschiedene Weine.
Und ebenso viele unglaubliche lokale Spezialitäten.

2 Polizeikontrollen. Und kein Polizist will da hinten rein klettern.

3 Währungen. 2 davon noch nie gehört.

Ca. 25 Städte ­– und 10mal so viele Ortschaften.

In 3 Städten angekommen, aufgegangen, genossen, wohl gefühlt, Verbundenheit gespürt, über ein Leben in genau dieser Stadt nachgedacht: Venedig. Zagreb. Sarajevo. Und Okoli. Wegen der unglaublichen Gastfreundschaft von Ivans Großmutter.

1mal Schnee. Und die Finger fast abgefroren. Im Mai 2013.

6 Freunde getroffen. Unterwegs. Gefreut. Gelacht. Gefeiert. Erzählt. Verabschiedet.

1 Streit. Nein, nicht zwischen uns.

0 Bücher zu Ende gelesen.

Und das schönste überhaupt: 1 Hochzeit.

Mein Gott ist das alles spannend. Wollen mehr. Aber erst müssen wir warten bis unsere Gedanken, Gefühle, unsere Seelen den letzten Bergpass heraufgekommen sind. Dann schlafen wir aus und denken über das Weiterfahren nach. In ein paar Tagen. Und jetzt wird endlich mal ein Buch gelesen.

Peter am einsamen Lake Ohrid in Mazedonien. Am Abend.
Peter am einsamen Lake Ohrid in Mazedonien. Am Abend.

 

Peter im einsamen Lake Ohrid in Mazedonien. In der Früh.
Peter im einsamen Lake Ohrid in Mazedonien. In der Früh.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Andi S aus M

    0 Bücher gelesen, :-) prima, so wird gereist finde ich! Na, ihr habt eben live Abenteuer was braucht´s da virtuelle Nahrung,…. , das andere mit den Büchern ist glaube ich Urlaub :-)

    Gefällt mir

KOMMENTAR VERFASSEN

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s